Insights

Witena Letter 3 / 2019

Schlüsselfähigkeiten von Führungspersönlichkeiten im digitalen Zeitalter.

„Nicht die Grossen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen die Langsamen.“ Dieser oft zitierte und dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden von BMW, Eberhard von Kuenheim, zugeschriebene Satz aus den 80er-Jahren bewahrheitet sich zunehmend. Damals war es noch unvorstellbar, dass ein präsidialer Tweet innert Sekundenbruchteilen weltweit gelesen und Börsenindices hochschnellen oder fallen lässt. Ebenso, dass einige Studenten quasi über Nacht mit digitalen Geschäftsmodellen ganze Branchen ins Wanken bringen. Oder dass ein Handelsstreit weltweite Verschiebungen von Wertschöpfungsketten verursacht.

Die schnelle Anpassungsfähigkeit ist eine Kernkompetenz. Die signifikante Reduktion der Durchlaufzeit in einer schnelllebigen Zeit ist eine zweite Kernkompetenz. Die Erhöhung der Innovationsstärke bzw. Schärfung der Unique Selling Proposition (USP) ist eine dritte Kernkompetenz. Die Schaffung einer Markenwelt bzw. die emotionale Aufladung von Gütern und Dienstleistungen ist eine vierte Kernkompetenz. Und die erfolgreiche Integration einer neuen Mitarbeitergeneration, welche eine sinnstiftende Arbeit sucht und mitreden will, ist eine weitere Kernkompetenz.

Was bedeutet dies nun hinsichtlich der Anforderungsprofile von Verwaltungsräten und Geschäftsleitungsmitgliedern? Als enge Begleiter unserer Kundenunternehmen stellen wir fest, dass der Erfahrung wieder eine zunehmende Bedeutung zukommt. Dabei geht es nicht primär um die Branchenerfahrung, sondern vielmehr um die Schlüsselfähigkeit in „Business Transformation“ im weitesten Sinne. Nach knapp zehn Jahren Hochkonjunktur werden wieder Führungskräfte gesucht, welche Turnaround-Erfahrung mitbringen, welche eine Innovationsstrategie umsetzten, welche die Wertschöpfungskette verlagerten, Make or Buy Entscheide trafen, Unternehmen restrukturierten und Change Projekte leiteten. Erfahrung besteht aus Tun und Lernen – sei es aus Erfolgen oder Misserfolgen. Je mehr Erfahrungspunkte eine Führungspersönlichkeit auf ihrer Landkarte mitbringt, desto schneller kann sie eine neue Unternehmenssituation einordnen und strategische Stossrichtungen festlegen bzw. eine hergebrachte Business Mechanik neu denken.

Erfahrung in Business Transformation, emotionale Intelligenz und unternehmerisches Denken als Schlüsselfähigkeiten

Eine zweite Schlüsselfähigkeit ist die emotionale Intelligenz. Führungspersönlichkeiten sind Teamplayer, Sparringspartner und Befähiger. Sie können die Mitarbeiter begeistern und mobilisieren. Sie sind keine Besserwisser, sondern Zuhörer und Fragensteller. Sie führen kooperativ und können sich im gegebenen Moment auch durchsetzen. Sie fördern Kreativität, Innovation und etablieren eine Fehlerkultur. Sie sind Integratoren und Brückenbauer zwischen der „alten“ und der „neuen“ Welt. Sie können die besten Talente gewinnen, die Führungskräfte und Mitarbeiter weiterentwickeln und ein Unternehmen auf ein Ziel ausrichten.

Eine dritte Schlüsselfähigkeit ist das unternehmerische Denken. Gefragt sind „Hunter“ und keine „Farmer“. Es geht darum, die Kundenbedürfnisse zu verstehen, Geschäfts-Opportunitäten zu erkennen und umzusetzen bzw. Risiken einzugehen und Chancen wahrzunehmen. Letztlich geht es darum, die Verantwortung für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Unternehmens zu übernehmen.

Das Anforderungsprofil an eine Führungspersönlichkeit ist in der schnelllebigen, weltweit vernetzten Wirtschaft sehr anspruchsvoll. Zu Recht, denn sie ist als Teil des Führungsgremiums mit ihrer Erfahrung, mit ihrer emotionalen Intelligenz und unternehmerischem Denken das Zünglein an der Waage, das für den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens mitentscheidend ist. Hierzu vier Beispiele aus unseren Suchmandaten:

  • Besetzung eines Verwaltungsratspräsidenten für ein ertragsschwaches Handelsunternehmen mit Turnarounderfahrung und ausgewiesener Kompetenz als Sparringspartner für das operative Management.
  • Besetzung eines CEO‘s für ein international tätiges Produktionsunternehmen mit Turnarounderfahrung, Erfahrung in der Umsetzung einer Innovationsstrategie und ausgeprägtem Unternehmergeist.
  • Besetzung des CEO’s Schweiz einer dynamischen, international tätigen Versicherungsgesellschaft. Gesucht war eine führungsstarke, international erfahrene Macherpersönlichkeit mit Affinität für agile Entwicklungsmethoden und ein echter Marketeer mit der Fähigkeit, neue Impulse zu setzen.  
  • Rekrutierung einer Sales- und Marketing Verantwortlichen in einem typischen, auf den Export ausgerichteten Schweizer KMU und «hidden champion». Zentrale Aufgabe der neuen Stelleninhaberin ist es, den profitablen Ausbau der Distribution unter Berücksichtig einer komplexen Supply Chain zu managen und sich gleichzeitig dem Inhaber mit einer empathischen und unternehmerischen Herangehensweise als Nachfolge-Kandidatin zu empfehlen.

„Business Transformation“ und „Digital Diversity“ sind unsere Kernthemen: Als agile, dynamische Schweizer Executive Search Boutique mit integriertem Leadership Consulting wollen wir Mitverantwortung für die erfolgreiche Weiterentwicklung von Unternehmen im digitalen Zeitalter übernehmen. Mit Begeisterung und Kompetenz steht Ihnen Witena als Sparringspartnerin zur Seite, um Sie in der Weiterentwicklung Ihres Unternehmens zu unterstützen.

Scroll top